Hasenheide 54, 10967 Berlin-Kreuzberg
030/ 694 11 47
Mail an: postsputnik-kino.com
 
movie image

Deutschland | Dokumentarfilm | R: Jörg A. Hoppe, Klaus Maeck, Heiko Lange | OmeU

In ihrer Dokumentation widmen sich die Regisseure Jörg A. Hoppe, Heiko Lange und Klaus Maeck dem Berlin der 1980er Jahre. Noch bevor der Kalte Krieg endgültig beendet wurde, war besonders das eingemauerte West-Berlin ein Mekka der Sub- und Popkultur für verschiedenste Künstler, Hausbesetzer und Hedonisten. Auch den englischen Musiker, Autor, Schauspieler und Produzenten Mark Reeder hat es Ende der 70er Jahre in die deutsche Großstadt verschlagen, wo er sich mitten in das damalige, auf das Hier und Jetzt fokussierte Lebensgefühl stürzte und auf illustre Persönlichkeiten wie Nick Cave, Blixa Bargeld und Christiane F. traf. In "B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin 1979-1989" wird diese Spurensuche in der letzten Dekade, in der es noch ein Ost- und West-Berlin gegeben hat, mittels Interviews und Originalaufnahmen, greifbar gemacht und der Geist einer Zeit eingefangen, in der Risiko und Leidenschaft, Wahn und Exzess sowie Tod und Musik Hand in Hand die Atmosphäre einer ganzen Stadt prägten.
movie image

Deutschland | Dokumentarfilm | R: Jörg A. Hoppe, Klaus Maeck, Heiko Lange | OmenglUT

In ihrer Dokumentation widmen sich die Regisseure Jörg A. Hoppe, Heiko Lange und Klaus Maeck dem Berlin der 1980er Jahre. Noch bevor der Kalte Krieg endgültig beendet wurde, war besonders das eingemauerte West-Berlin ein Mekka der Sub- und Popkultur für verschiedenste Künstler, Hausbesetzer und Hedonisten. Auch den englischen Musiker, Autor, Schauspieler und Produzenten Mark Reeder hat es Ende der 70er Jahre in die deutsche Großstadt verschlagen, wo er sich mitten in das damalige, auf das Hier und Jetzt fokussierte Lebensgefühl stürzte und auf illustre Persönlichkeiten wie Nick Cave, Blixa Bargeld und Christiane F. traf. In "B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin 1979-1989" wird diese Spurensuche in der letzten Dekade, in der es noch ein Ost- und West-Berlin gegeben hat, mittels Interviews und Originalaufnahmen, greifbar gemacht und der Geist einer Zeit eingefangen, in der Risiko und Leidenschaft, Wahn und Exzess sowie Tod und Musik Hand in Hand die Atmosphäre einer ganzen Stadt prägten.
movie image

DE | Dokumentarfilm | R: David Dietl | D

Berlins Nachtleben im Wandel: von der geteilten Stadt über die Clubszene der Neunziger bis zur heutigen Partymetropole. Wer war von Anfang an dabei? Anhand der drei spannenden Biografien der legendärsten Türsteher Berlins, erzählt BERLIN BOUNCER von den Gründen und Abgründen dieser Entwicklung. Frank Künster kam aus Westdeutschland in eine Stadt, in der Smiley Baldwin als amerikanischer G.I. noch die Grenze nach Ostberlin bewachte und Sven Marquardt als junger ostdeutscher Punk und Fotograf plötzlich von der Wende überrascht wurde. Bald verfingen sie sich im wilden Berliner Nachtleben der neunziger Jahre und wurden im neuen Jahrtausend zu den berühmt berüchtigten Selektoren der angesagtesten Clubs der Stadt, deren Türen und Geheimnisse sie bis heute hüten. Dieser Film handelt vom Erwachsenwerden mit 50 Jahren und von verschiedenen Lebensentwürfen. Er zeichnet Berliner Kulturgeschichte vom Mauerfall bis in die pulsierende Gegenwart nach. Dabei begleitet uns der einzigartige Sound einer Stadt und ihrer Clubs, der für die drei Protagonisten und die Feierwütigen die Nacht zum Tage werden lässt.
movie image

US | Drama, Komödie | R: Richard Linklater | D

Bernadette Fox (Cate Blanchett) ist anders als die perfekt organisierten Mütter aus der Nachbarschaft. Sie ist chaotisch, exzentrisch, sensibel – und schläft schlecht. Bernadette braucht nach Jahren der Fürsorge für ihre Familie dringend mal wieder etwas Zeit für sich. Die einstige Stararchitektin hat Los Angeles den Rücken gekehrt und ist ihrem Mann Elgie (Billy Crudup), einem erfolgreichen IT-Manager, nach Seattle gefolgt. Dort leben die beiden mitsamt der 15jährigen Tochter Bee (Emma Nelson) in einer von Brombeerhecken umrankten alten Villa, die viel zu groß und obendrein sanierungsbedürftig ist. Als Bernadettes penible Nachbarin Audrey (Kristen Wiig) darum bittet, die wuchernden Brombeerbüsche an der Grundstücksgrenze zu entfernen, setzt das eine Kette von Missgeschicken in Gang, die Bernadettes Leben endgültig auf den Kopf stellen. Und plötzlich ist sie verschwunden. Elgie und Bee nehmen die Suche auf – und ihre Reise endet schließlich mitten in der Antarktis mit einer überraschenden Entdeckung...
movie image

US | Drama, Komödie | R: Richard Linklater | OmU

Bernadette Fox (Cate Blanchett) ist anders als die perfekt organisierten Mütter aus der Nachbarschaft. Sie ist chaotisch, exzentrisch, sensibel – und schläft schlecht. Bernadette braucht nach Jahren der Fürsorge für ihre Familie dringend mal wieder etwas Zeit für sich. Die einstige Stararchitektin hat Los Angeles den Rücken gekehrt und ist ihrem Mann Elgie (Billy Crudup), einem erfolgreichen IT-Manager, nach Seattle gefolgt. Dort leben die beiden mitsamt der 15jährigen Tochter Bee (Emma Nelson) in einer von Brombeerhecken umrankten alten Villa, die viel zu groß und obendrein sanierungsbedürftig ist. Als Bernadettes penible Nachbarin Audrey (Kristen Wiig) darum bittet, die wuchernden Brombeerbüsche an der Grundstücksgrenze zu entfernen, setzt das eine Kette von Missgeschicken in Gang, die Bernadettes Leben endgültig auf den Kopf stellen. Und plötzlich ist sie verschwunden. Elgie und Bee nehmen die Suche auf – und ihre Reise endet schließlich mitten in der Antarktis mit einer überraschenden Entdeckung...
movie image

US | Romant. Komödie, Drama | R: Wendy Jo Carlton | OmU

Um die zweijährige Beziehung zu beleben, öffnen Jenna und Kate ihre Partnerschaft für eine weitere Frau. Während Kate freudig aufgeregt fast ununterbrochen spricht, ist Jenna gleichzeitig etwas verunsichert, als sie eines Abend mit dem Taxi auf dem Weg zu ihrer neuen Bekanntschaft sind. Die offenherzige Gastgeberin bemüht sich um eine ausgelassene Atmosphäre und verliert wenig Zeit, sich mal der einen und der anderen körperlich zu nähern. Auf vielen Ebenen lustvoll erzählt, gibt die Regisseurin Wendy Jo Carlton einen unkonventionellen Einblick in die komplexen Gefühle der Protagonistinnen und in das Machtungleichgewicht, das in vielen Beziehungen vorkommt. To spice up their love life, Jenna and Kate open up their relationship to a date with another woman. While Kate is excited and speaks almost continuously, Jenna is hesitant and doesn’t know what to expect as they are on their way to their new acquaintance. Mia, the open-hearted hostess, strives for an exuberant atmosphere and loses little time to physically approach the couple individually. Pleasantly told on many levels, director Wendy Jo Carlton gives an unconventional insight into the complex emotions of the protagonists and the power imbalance that occurs in many relationships.
movie image

US/CA/LB | Documentary | R: Tom Shepard | OmU

Subhi aus Syrien, Junior aus Kongo sowie Cheyenne und Mari aus Angola sind vor dem tiefen Hass und der grenzenlosen Gewalt, denen sie tagtäglich in ihren Heimatländern ausgesetzt waren, geflohen. Weil sie gleichgeschlechtlich lieben. In den USA stehen sie nun als Refugees vor neuen Herausforderungen und scheinbar unüberwindbaren Problemen. Die berührende Dokumentation von Tom Shepard über vier Menschen, die alles verloren haben und in einer besonderen Weise dem Leben zugewandt sind, wird beim BLNfilmfest erstmals in Deutschland gezeigt und von queeramnesty präsentiert. Subhi from Syria, Junior from Congo and Cheyenne and Mari from Angola have fled from the deep hatred and boundless violence in the societies of their homecountries, to which they were exposed every day because they love same-sex. In the USA, they face different challenges and seemingly insurmountable problems, but there are also special success stories.
movie image

US | Documentary | R: Deborah Craig, Veronica Deliz | OmU

Der dokumentarische Kurzfilm portraitiert die Lebensentwürfe von Sally Gearheart (88) und ihren Mitbewohnerinnen in einer ländlichen Lesben-Kommune nördlich von San Franscisco, die sich in den 1970er Jahren gründete. Einst bewusste Vorreiterinnen des gemeinschaftlichen Leben und Arbeiten lesbischer Frauen verschiedener Generationen, sind sie heute zwangsläufig Pionierinnen; bei der Umsetzung der ganz persönlichen Ideen gemeinschaftlichen Älterwerdens. The short film documentary portrays various drafts of lesbian aging. The eye also goes back to their stories and socio-political developments in the USA. Without any role models, they had to develop their own idea of community aging and thus made themselves pioneers.
movie image

VE/CO | Drama | R: Patricia Ortega | OmeU

Ihr Leben lang versucht Ariel den Wertvorstellungen ihrer streng gläubigen Mutter zu entsprechen und eine echte „Frau“ zu sein. Als sie ein gut gehütetes Familiengeheimnis erfährt, beginnen sich, ihre nie gestellten Fragen Stück für Stück zu beantworten. Unterstützt von der positiven und ihr zugewandten Lebensenergie einer neuen Kollegin begibt sich Ariel auf die Suche nach ihrer eigenen Identität. Regisseurin Patricia Ortega gelingt ein emotionales Portrait über eine in sich selbst bis auf den Leib verunsicherten jungen Frau im heutigen Venezuela. Der mehrfach ausgezeichnete Spielfilm besticht durch seine ruhige, aber sehr eindrückliche Bildsprache und zählt zu den ganz wenigen Spielfilmen, die sich dem Thema Intersexualität widmen. Ariel, a young venezuelan woman, is taking care of her mother who is suffering from cancer. Her whole life, she has been trying to fulfill her mothers moral concept regarding a typical female role until she discovers that she was born intersex and apparently underwent several surgeries as a baby to conform her ambiguous genitalia. Feeling cheated on her identity for life, she’s looking for forgiveness and freedom. Being Impossible is a sensitive movie about gender identity and autonomy about one’s own life. The film has been shown internationally at many festivals, and won 6 awards at the Venezuelan Film Festival is now celebrating it’s premiere in Berlin.
movie image

PH | Drama | R: Samantha Lee | OmeU

San Isidro 1996: Ausgerechnet in der katholischen Mädchenschule, an der Billies Tante Religionslehrerin ist, verlieben sie sich, Billie, die Rockstar werden will und zu Hause in Manila nicht bleiben durfte, weil sie Mädchen liebt statt Jungs, und Emma, die eigentlich mit Miguel zusammen ist und von einer Karriere als Anwältin träumt. Als wäre das nicht schon kompliziert genug in einem Umfeld, das Homosexualität und außerehelichen Sex verurteilt, ist Emma auch noch schwanger. In ruhigen, stimmungsvollen Bildern erzählt Billie and Emma die Geschichte zweier junger Frauen auf ihrem Weg zu Selbstbehauptung und Selbstbestimmtheit und besticht nicht zuletzt durch das authentische Spiel der beiden Hauptdarstellerinnen Gabby Padilla und Zar Donato. San Isidro 1996: Billie, who wants to be a rock star and is not allowed to stay home in Manila because she loves girls instead of boys, and Emma who actually dates Miguel and dreams of a career as a lawyer meet at the Catholic girls’ school, where Billie’s aunt is a religion teacher, and fall in love. As if that weren’t complicated enough in an environment that condemns homosexuality and extramarital sex, Emma is pregnant. In quiet, atmospheric pictures Billie and Emma tells the story of two young women on their way to self-assertion and self-determination, the film impresses not least with the authentic play of the two main characters Gabby Padilla and Zar Donato.
movie image

Österreich | Drama | R: Marie Kreutzer | D

Lola (Valerie Pachner) und Conny (Pia Hierzegger) sind Schwestern und beide dem Abgrund nahe. Lola arbeitet als Unternehmensberaterin und steht am Höhepunkt ihrer Karriere in Rostock, während Conny an Schizophrenie leidet und in einer Psychiatrie in Wien lebt. Nachdem Lola von dem Selbstmordversuch ihrer Schwester erfährt reist sie nach Wien um sie zu sehen. Dies darf allerdings niemand erfahren, denn die wunderbare Fassade der unnahbaren und organisierten Businessfrau muss aufrechterhalten werden. Nicht einmal ihrer Chefin Elise (Mavie Hörbiger), mit der sie eine heimliche Affäre hat, weiß Bescheid und erfährt erst sehr spät von den persönlichen Hintergründen ihrer Mitarbeiterin und Liebhaberin. Nach und nach scheint Lola ebenfalls an Wahnvorstellungen zu leiden, denn immer wieder ruft Conny sie in ihrem Hotelzimmer in Rostock an. Doch Conny steht unter strengster Kontrolle in der psychiatrischen Anstalt und hat keine Möglichkeit Lola anzurufen. Sind die Halluzinationen Anzeichen eines Burn-outs oder ist Connys Erkrankung vielleicht doch Ausdruck einer genetischen Disposition, die irgendwann auch Lola einholen wird? Mit dem Film Der Boden unter den Füßen hat die Regisseurin Marie Kreutzer ein atmosphärisch dichtes Psychodrama generiert, wobei die zwei unterschiedlichen Welten der Schwestern schonungslos aufeinander prallen und von den Schauspieler*innen beeindruckend umgesetzt werden.
movie image

Kolumbien | Drama | R: Ruth Caudeli | OmU

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne: Die junge Schauspielerin Eva und Regisseurin Candela lernen sich beim Casting zu Candelas neuem Film kennen und verlieben sich leidenschaftlich ineinander. Während es mit Evas Karriere steil bergauf geht, tritt Candela beruflich bald auf der Stelle. Nichtlinear, in stimmungsstarken, zuweilen schmerzhaft genauen Bildern setzt Ruth Caudeli die Liebesgeschichte zweier Frauen in Szene, deren Beziehung, so alltäglich wie einzigartig, auf eine ernsthafte Bewährungsprobe gestellt wird. Every beginning holds its own magic: During the casting of Candela’s new film young actress Eva and director Candela fall in love with each other passionately. While Eva is getting more and more successfull as an actress, Candela begins to struggle with her job. Told in non-linear, atmospheric and sometimes painfully accurate images, Ruth Caudeli stages the love story of two women, whose relationship, as common as it is unique, is put to a serious test.
movie image

Puerto Rico/Venezuela | Drama, Science Fiction | R: Carla Cavina | OmU

Um ihre konservative Familie zu ihrer bevorstehenden Hochzeit einzuladen, macht sich die erfolgreiche Astrophysikerin Teresa nach einer Weile in der Ferne zurück auf den Weg ins ländliche Puerto Rico. Dass Teresas besserer Hälfte den Namen Daniela trägt, eine Frau ist und nicht mehr abwarten möchte, das Aufgebot zu bestellen, bleibt erstmal ein Geheimnis. Allerdings ist sie damit ist sie nicht die einzige mit einem Geheimnis in der Familie. Doch als die Erhaltung der in Familienhand geführten Hühnerfarm auf dem Spiel steht, müssen Heimlichkeiten der Offenbarung weichen und die Familie gemeinsam an einem Strang ziehen. Teresa, a successful astrophysicist, is traveling back to Puerto Rico to tell her conservative family, who runs a Poultry Processing Plant, that she is getting married. The fact, that her significant other is actually a woman, Daniela, remains a secret. But she is not the only one in the family who opts for lying. As the Díaz family is confronted with a series of sabotages and is forced to shut down the family business, they have to stick together and each of them reveals who and what they really are: extraterrestrials.
movie image

DE | Dokumentarfilm | R: Monika Treut | OmU

Im Sommer 1998 reist Monika Treut nach San Francisco, ins Mekka der queeren Community, und trifft Menschen, die ihren Körper ihrer wahren Identität anpassen und/oder sich zwischen den Polen Mann/Frau bewegen, besucht Orte wie die Tom Waddell Clinic und den legendären Club Confidential. Respektvoll, den Protagonist*innen viel Raum gebend porträtiert Gendernauts eine herzliche Gemeinschaft komplexer Identitäten. Wir zeigen den Kultfilm unter der Patenschaft des Schwulen Museums* in der restaurierten Fassung der Edition Salzgeber und freuen uns über Regisseurin Monika Treut und Kamerafrau Elfi Mikesch, die, direkt aus den USA kommend, erste Ausschnitte ihres aktuellen Projekts Gendernauts revisited im Gepäck haben werden. In the summer of 1998, Monika Treut travels to San Francisco, the Mecca of the queer community, meets people who adapt their bodies to their true identity and/or move between the poles of man/woman, visits places like the Tom Waddell Clinic and the legendary club Confidential. Giving the protagonist lot’s of space, Gendernauts respectfully portrays a warm community of complex identities. We are showing the film in the restored version of Edition Salzgeber under the sponsorship of Schwules Museum* Berlin. We welcome director Monika Treut and cinematographer Elfi Mikesch, who, coming directly from the United States, will bring first excerpts of their current project Gendernauts revisted. (AFR) anschliessend Filmgespräch in der KINO-BAR mit Monika Treut und Elfi Mikesch. film talk with the director and DOP after the screening.
movie image

UA/FR/PL/GB | Documentary | R: Alisa Kovalenko | OmeU

Alina ist eine talentierte Fußballspielerin und trainiert, um eines Tages in der Nationalmannschaft der Ukraine zu spielen. Doch sie trägt noch eine andere Verantwortung: Neben Trainingseinheiten und Sommer-Camp erzieht sie zusammen mit ihrer Freundin ihre beiden kleineren Geschwister, während der Vater den Unterhalt verspielt. Als die Familie dann auch noch einen schweren Schicksalsschlag erleidet, steht die Qualifikation für das Nationalteam infrage. Mit einer unglaublichen Nähe zu seinen Protagonist*innen gelingt diesem Film das liebevolle Bild einer starken jungen Frau, die die Hoffnung auf ein besseres Leben für sich und ihre kleine Familie nicht aufgeben will. Regisseurin Alisa Kovalenko, die auch für Drehbuch und Kamera verantwortlich ist, hat einen Dokumentarfilm-Diamanten erschaffen. Talented football player Alina trains hard to play in the national team of Ukraine one day. But in addition to training sessions and summer camps, she takes on responsibility – supported by her girlfriend – for her younger siblings, while their alcoholic father gambles away the child support. One day, the qualifying for the national team is in question due to another stroke of fate. With an incredible closeness to her protagonists, director and writer Alisa Kovalenko manages to create a loving image of a strong young woman, who is not giving up hope in her struggle for a better life.
movie image

diverse OmeU

Adam’s Skirt (La jupe d’Adam) Clément Tréhin-Lalanne, F, 2018, 12’ Heather Has Four Moms Jeanette L. Buck, USA, 2018, 14’ KONFIRMANDEN (The Confirmation) Marie-Louise Damgaard, DK, 2019, 19‘ Yulia & Juliet Zara Dwinger, DE, 2018, 11’ Shift Lea Rogliano, BEL, 2017, 6’ Rani Hammad Rizvi, PAK/USA, 2018, 15’ ANEMONE Amrou Al-Kadhi, GB, 2018, 18’ Accepdance Mayté Richter, D, 2019, 6’ Bacchus Rikke A.K. Planeta, DK, 2017, 5’
movie image

diverse | Shortfilms OmU

Sunlit Nights Vilde Moberg, S, 2018, 9’ Misdirection Carly Usdin, USA, 2019, 14’ Girls Weekend Kyra Sedgwick, USA, 2019, 11’ The Half Wall Ida H. Eldøen, N, 2019, 7’ Sinked Up Raechel Zarzynski, USA, 2019, 12’ Forget Me Not Ferran Navarro-Beltrán, ES, 2018, 7’ Grace and Betty Zoe Lubeck, , USA, 2018, 14’ Time & Again Rachel Dax, USA , 2017, 28’ Revolvo Francy Fabritz, D, 2019, 8’
movie image

PL | Drama, Romanze | R: Olga Chajdas | OmU

Das Ehepaar Nina und Wojtek sucht nach einer Leihmutter, die ihr gemeinsames Kind zur Welt bringen soll. Mit der jungen Magda, die offen lesbisch lebt, scheinen sie endlich die ideale Kandidatin gefunden zu haben. Doch als sich Nina in Magda verliebt, wird alles, was in Ninas Leben vorher wichtig war, plötzlich bedeutungslos. Regisseurin Olga Chajdas fängt das komplizierte Beziehungsgeflecht ihrer drei Hauptfiguren mit großer Intimität ein und nähert sich nach und nach dem lesbischen Begehren einer jungen Frau an, die im Polen der Gegenwart bis dahin in gesellschaftlichen Rollen und Erwartungen gefangen war. Für ihr subtil politisches Regiedebüt erhielt Chajdas u.a. den renommierten Big Screen Award auf dem Internationalen Filmfestival Rotterdam. Married couple Nina and Wojtek are looking for a surrogate mother in order to give birth to their child. By accidentally meeting Magda, who is a young and openly lesbian, they finally seem to have found the ideal candidate. But when Nina falls in love with Magda, everything that was important in Nina’s life suddenly becomes meaningless. Director Olga Chajdas captures the complicated network of relationships of her three main characters with great intimacy and is gradually approaching the lesbian desire of a young woman, who is caught up in social roles and expectations in today’s Poland. For her subtly political directorial debut Chajdas was awarded with the prestigious Big Screen Award at the International Film Festival Rotterdam.
movie image

FR/CH | Documentary | R: Floriane Devigne | OmeU

Intersexualität wird in Frankreich immer noch als Krankheit betrachtet, die möglichst in früher Kindheit korrigiert werden soll. Ein Portrait zweier intersexueller Menschen, die ihre Biografien und Identitäten außerhalb binärer Grenzen neu konstruieren.
movie image

FR | Drama, Romanze | R: Céline Sciamma | OmU

Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die Pariser Malerin Marianne (Noémie Merlant) im Jahr 1770 auf eine einsame Insel an der Küste der Bretagne: Sie soll heimlich ein Gemälde von Héloïse (Adèle Haenel) anfertigen, die gerade eine Klosterschule für junge adelige Frauen verlassen hat und bald verheiratet werden soll. Denn Héloïse weigert sich, Modell zu sitzen, um gegen die von ihrer Mutter (Valeria Golino) arrangierte Ehe zu protestieren. So beobachtet Marianne Héloïse während ihrer Spaziergänge an die Küste und malt abends aus dem Gedächtnis heraus ihr Porträt. Langsam wächst zwischen den eindringlichen Blicken eine unwiderstehliche Anziehungskraft…
movie image

US | Drama | R: Alex Thompson | OV

Die ungebundene Bridget, Mitte dreißig und hetero, hat genug vom jahrelangen Kellnern. Als sie von Maya und Annie, einem wohlhabendenen lesbischen Paar, das Angebot bekommt, bei ihnen als Kindermädchen anzufangen, sagt sie zu und wird nicht nur mit der meinungsstarken sechsjährigen Frances konfrontiert. Denn zwischen Maya und Annie kommt es nach der Geburt des zweiten Kindes zu immer größer werdenden Spannungen. Auf lustige aber auch melancholische Weise behandelt dieser sehenswerte Film sensible Themen wie postnatale Depression und beeindruckt nicht zuletzt durch das sehr ausdrucksstarke Spiel von Ramona Edith-Willliams als Frances. Der Film gewann auf den Lesbisch Schwulen Filmtagen in Hamburg gerade den Publikumspreis als Bester Spielfilm. Bridget, uncommitted and straight, finds herself nannying opinionated six-year old Frances on a much-needed job. While Bridget is facing her own insecurities, Frances’ parents, an affluent lesbian couple, have to deal with postpartum depression after the birth of Frances’ sibling. The handling of sensitive subjects in a surprisingly candid manner and the screen presence of Ramona Edith-Williams as Frances make this film a not to be missed highlight. The film was awarded as Best Feature Film by the audience at the International Queer Film Festival Hamburg.
movie image

GB | Documentary | R: Jeanie Finlay | OmU

Regisseurin Jeanie Finley gewährt uns in dieser Dokumentation intime Einblicke in die Herausforderungen, die trans Mann Freddy auf seinem Weg zum eigenen Kind durchlebt. Über einen Zeitraum von drei Jahren begleitet Finley ihren Protagonisten bei allen Vorbereitungen auf seine Schwangerschaft. In dieser ergreifenden Dokumentation geht es nicht nur um das individuelle Erleben Freddys mit den körperlichen und emotionalen Auswirkungen der Schwangerschaft, sondern auch um die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Widrigkeiten und um die mutigen Reise, Konventionen von Geschlecht, Männlichkeit und Elternschaft neu zu formen. Filmmaker Jeanie Finlay gives us an intriguing insight in her documentary which depicts Freddy’s journey, a trans man, to fulfill his deep desire to become a parent. Even If It means that he has to carry the child himself. Over the course of three years, we get to follow Freddy from preparing for the pregnancy to conceiving, dealing with challenges regarding this demanding experience and society’s understanding of gender, parenthood, family and masculinity to actually giving birth.
movie image

US | Documentary | R: Leilah Weinraub | OV

Eine Partyreihe in Los Angeles, exklusiv von lesbischen und queeren afroamerikanische Frauen für die eigene Szene veranstaltet. SHAKEDOWN, das bedeutete Striptease, Lapdances und GoGo-Shows von Queers of Colour für Queers of Colour.
movie image

DE | Documentary | R: Barbara Wallbraun | OmeU

Geschichte festhalten wolle sie, damit nichts verloren geht, sagt Pat, eine von sechs Frauen, deren Lebens- und Liebesgeschichte Barbara Wallbraun 30 Jahre nach Mauerfall einfühlsam in ihrem bewegenden Dokumentarfilm Uferfrauen nachzeichnet. So unterschiedlich die Protagonistinnen sind, sie alle eint die Erfahrung, sich als Frau und Lesbe treu bleiben zu wollen in einem Staat, der seine Bürger*innen systematisch dem Zwang nach Konformität und Anpassung aussetzte und sie letztendlich dazu beflügelte, ihre Stimme zu erheben. Nach seiner Weltpremiere im Oktober auf den Lesbisch Schwulen Filmtagen Hamburg, wo er den Publikumspreis als bester Dokumentarfilm bekam, feiert der Film nun bei uns seine Berlin-Premiere. She wants to conserve history, so nothing is lost, says Pat, one of six women whose life and love story Barbara Wallbraun sensitively tells in her moving documentary Uferfrauen, 30 years after the Fall of the Berlin Wall. All six women are different, but they all share the experience of wanting to remain true to themselves as women and as lesbians in a state that systematically compelled conformity and assimilation to its citizens and ultimately inspired the women to raise their voice. After its world premiere at the International Queer Film Festival Hamburg, where it was awarded with the audience award for best documentary, the film now celebrates its Berlin premiere with us.
movie image

IT | Drama | R: Margherita Ferri | OmeU

Maia Zenardi (gespielt von Eleonora Conti) lebt in einem kleinen Dorf in Norditalien und spielt als einzige Frau sehr erfolgreich im lokalen Eishockey-Team. Maia steht kurz davor ins Nationalteam berufen zu werden. Privat wird der Teenager von Teamkollegen und Mitschüler*innen wegen ihres männlichen Auftretens gemobbt und als „Lesbe“ beschimpft. Als Vanessa (Susanna Acchiardi), die ‚coole‘ Freundin des Eishockeykapitäns, von zu Hause wegrennt und sich bei Maia versteckt, bauen die Beiden ein enges Vertrauensverhältnis auf und nähern sich einander immer weiter an. Zum ersten Mal im Leben kann sich Maia jemandem gegenüber öffnen und wünscht sich, von Vanessa als Junge gezeichnet zu werden. Als diese daraufhin fragt, „Warum?“, antwortet Maia mit den simplen Worten: „Weil halt“. Mit ZEN IN THE ICE RIFT thematisiert die Regisseurin Margherita Ferri die Kämpfe, Selbstfindungssuche und Schwierigkeiten eines jungen Menschen, der nicht den von der Gesellschaft auferlegten heteronormativen Geschlechterrollen entspricht. Zwar bietet Maia ihren Mitschüler*innen die Stirn, möchte jedoch auf der anderen Seite auch dazugehören und gibt daher dem Anpassungsdruck nach. Das Coming-of-Age-Drama behandelt Homo- und Transphobie, die nicht nur in Italien verbreitet sind, wo verschiedene Schulen die Vorführung des Filmes untersagten, um Konflikte mit Lehrpersonen und Eltern zu
movie image

US | Komödie | R: Olivia Wilde | D

Molly und Amy haben in der Highschool alles richtig gemacht. Mit Bestnoten blicken sie nun wohlverdient einer glänzenden Zukunft an Elite-Unis entgegen und herab auf die Loser ihrer Klasse. Doch am letzten Schultag stellt Molly voller Entsetzen fest, dass es auch ihre Mitschüler an die besten Unis geschafft haben – obwohl diese offenbar nur Party im Kopf hatten. Fest entschlossen, sich nichts entgehen zu lassen, überredet sie Amy den Spaß der letzten Jahre in den noch verbleibenden Stunden auf der Highschool nachzuholen. Eine epische Nacht des schlechten Benehmens steht ihnen bevor, an deren Ende eine Lektion steht, die man nicht aus Büchern lernen kann.
movie image

US | Komödie | R: Olivia Wilde | OmU

Molly und Amy haben in der Highschool alles richtig gemacht. Mit Bestnoten blicken sie nun wohlverdient einer glänzenden Zukunft an Elite-Unis entgegen und herab auf die Loser ihrer Klasse. Doch am letzten Schultag stellt Molly voller Entsetzen fest, dass es auch ihre Mitschüler an die besten Unis geschafft haben – obwohl diese offenbar nur Party im Kopf hatten. Fest entschlossen, sich nichts entgehen zu lassen, überredet sie Amy den Spaß der letzten Jahre in den noch verbleibenden Stunden auf der Highschool nachzuholen. Eine epische Nacht des schlechten Benehmens steht ihnen bevor, an deren Ende eine Lektion steht, die man nicht aus Büchern lernen kann.
movie image

D | Dokumentarfilm | R: Maryam Zaree | OmU

Born in Evin erzählt die Geschichte von Regisseurin und Schauspielerin Maryam Zaree, die sich auf die Suche nach den gewaltvollen Umständen ihrer Geburt in einem der berüchtigtsten politischen Gefängnisse der Welt macht.
movie image

FR | Drama, Komödie | R: Louis-Julien Petit | D

Lady Di, Edith Piaf, Salma Hayek, Brigitte Macron: Die meisten der Besucherinnen des Tageszentrums für wohnungslose Frauen L’Envol nennen sich nach prominenten Vorbildern. Doch das L’Envol, einziger Ankerpunkt ihres prekären Alltags, steht vor der Schließung – nicht effektiv genug, hat die Stadtverwaltung beschieden. Drei Monate bleiben den Sozialarbeiterinnen Manu, Audrey, Hélène und Angélique, um ihren Schützlingen wieder auf die Beine zu helfen. Und die ziehen kräftig mit. Nachdem die Stadt auch noch ein Zeltcamp am Sportplatz räumen lässt, wird das L’Envol zur heimlichen Unterkunft, in der Betreuerinnen und Betreute mit ungeahntem Schwung ganz eigene Wege und Methoden zur Reintegration entwickeln. Tricks, Schwindeleien, alte und neue Freunde: Von jetzt an sind alle Mittel erlaubt...
movie image

FR | Drama, Komödie | R: Louis-Julien Petit | OmU

Lady Di, Edith Piaf, Salma Hayek, Brigitte Macron: Die meisten der Besucherinnen des Tageszentrums für wohnungslose Frauen L’Envol nennen sich nach prominenten Vorbildern. Doch das L’Envol, einziger Ankerpunkt ihres prekären Alltags, steht vor der Schließung – nicht effektiv genug, hat die Stadtverwaltung beschieden. Drei Monate bleiben den Sozialarbeiterinnen Manu, Audrey, Hélène und Angélique, um ihren Schützlingen wieder auf die Beine zu helfen. Und die ziehen kräftig mit. Nachdem die Stadt auch noch ein Zeltcamp am Sportplatz räumen lässt, wird das L’Envol zur heimlichen Unterkunft, in der Betreuerinnen und Betreute mit ungeahntem Schwung ganz eigene Wege und Methoden zur Reintegration entwickeln. Tricks, Schwindeleien, alte und neue Freunde: Von jetzt an sind alle Mittel erlaubt...
movie image

diverse | diverse OV/OmU

Jeden Dienstag trifft sich der Filmclub Berlin in der Kinobar um gemeinsam Filme zu sichten, zu diskutieren und mit Filmemachern ins Gespräch zu kommen. Offen für Interessierte. Eintritt frei!
movie image

DE | Drama | R: Henning Beckhoff | OmeU

In einer Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets sucht ein Junge vom Bauernhof seinen Platz in der Welt. Hin- und hergerissen zwischen Stadt und Land, zwischen bester Freundin und älterem Bruder, zwischen Gegenwart und Tradition, sehnt sich Johannes nach Anerkennung und Abenteuern. Der 15-jährige Bauernsohn Johannes schwänzt lieber den Unterricht und streunt in der Stadt herum, als seine Zeit in der Schule zu verbringen. Von seinem Vater und seinem Bruder wird er vernachlässigt und so sucht er Gesellschaft bei seiner besten Freundin Marike. Als aus ihrer Freundschaft allmählich Liebe wird, weiß Johannes nicht mehr wohin er gehört. Er geht mit den Männern jagen, begleitet seinen Bruder durch die Nacht und verschließt sich vor Marike, die sich entäuscht von ihm abwendet. Johannes versucht wegzurennen – aber vor sich selbst weglaufen kann er nicht.
movie image

OV

SURVIVING VOICES - Films-Show-Talks-Musik and more zum WELT-AIDS TAG 2019. Gaby Tupper in Kooperation mit d. National AIDS Memorial, San Francisco präsentiert: Surviving Voices USA – Berlin Moderation: Gaby Tupper mit BeV StroganoV, Camelia Light, Mads Elung-Jensen, Loris Daniel u. a. 2015 riefen „The National AIDS Memorial“ und „The HIV Story Project“ das mehrjährige AIDS Oral-History Projekt „Surviving Voices“ ins Leben um in Filmen die Geschichte und Geschichten zu HIV und Aids festzuhalten und für die Nachwelt zu bewahren. Jeweils zum Welt Aids Tag, dem 1.12., haben die Interview-Filme mit HIV-positiven und Aids-Kranken aus den USA Premiere und sind dann über die Internetseite anzuschauen. Die Leder-Community San Franciscos war 2015 das Thema, danach wurden positive oder erkrankte Bluter, Frauen und Asiaten/Pazifik-Insulaner interviewt. Dieses Jahr sind die „Surviving Voices“ Trans* mit HIV/Aids gewidmet. In drei Film- und Show-Blöcken laufen ausgewählte Filme aus den Kategorien „Leather Community & AIDS“ (Beginn um 18 Uhr), „Women & AIDS“ (Beginn um 19 Uhr) und als Premiere „Trans* & AIDS“ (Beginn um 20 Uhr). Die Stimmen aus Berlin kommen von posithiven KünstlerInnen* (Mads Elung-Jensen, BeV StroganoV und Camelia Light) sowie posithiven AktivistInnen* der Berliner Community. Die Gastgeberin wird Lieder aus Kinofilmen mit HIV/Aids-Thematik zum cineastischen Entertainment darbieten und der Sänger Loris Daniel singt drei Songs aus „ELEGIES – Songs for Angels, Punks and Raging Queens“ von William Finn in seiner eigenen Übesetzung. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten – die KünstlerInnen* freuen sich über Spenden zwischen 5 und 15 €, je nach Verweildauer der GästInnen*
movie image

OmU

Mieten Sie unsere charmante Kinobar oder einen unserer Kinosäle für Ihre Veranstaltung (ob Kurzfilmpremiere, Firmenevent, Test-Screening, private Feier, Geburtstage, Hochzeiten etc) gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot. Infos an der Kinokasse oder per Mail und telefonisch. Kontakt: Andrea Stosiek Email: post@sputnik-kino.com Mobil:: 0163-8931510
movie image

BE/SI/HR/FR/MK | Drama | R: Teona Strugar Mitevska | D

Die 31-jährige Petrunya hat Geschichte studiert und lebt bei ihren Eltern in einer Kleinstadt in Nordmazedonien. Als Historikerin sind ihre beruflichen Aussichten schlecht. Deswegen zwingt ihre Mutter sie zur Arbeitssuche, zu der dubiose Treffen mit abstoßenden Arbeitgebern gehören. Als einer dieser potenziellen Chefs Petrunya nach dem Vorstellungsgespräch sagt, dass sie zu alt und hässlich sei und mit ihrem Geschichtsstudium nicht einmal als Näherin tauge, lässt sie anschließend ihrem Frust freien Lauf. Zufällig trifft sie auf eine Prozession, die zum Fluss führt. Es ist Dreikönigstag, und traditionell wirft an diesem Tag der Priester bei der Großen Wasserweihe ein gesegnetes Kreuz in das Wasser. Junge Männer springen in die eisigen Fluten, um danach zu tauchen. Glück, Freude und Wohlstand sind dem garantiert, der es zurückbringt. Doch dieses Mal springt auch Petrunya in den Fluss – und taucht mit dem Kreuz in der Hand auf. Die Hölle bricht los, und ihre Heldentat gilt als waschechter Skandal. Aber Petrunya hält das Kreuz fest. Sie hat es gewonnen und wird es nicht aufgeben.
movie image

BE/SI/HR/FR/MK | Drama | R: Teona Strugar Mitevska | OmU

Die 31-jährige Petrunya hat Geschichte studiert und lebt bei ihren Eltern in einer Kleinstadt in Nordmazedonien. Als Historikerin sind ihre beruflichen Aussichten schlecht. Deswegen zwingt ihre Mutter sie zur Arbeitssuche, zu der dubiose Treffen mit abstoßenden Arbeitgebern gehören. Als einer dieser potenziellen Chefs Petrunya nach dem Vorstellungsgespräch sagt, dass sie zu alt und hässlich sei und mit ihrem Geschichtsstudium nicht einmal als Näherin tauge, lässt sie anschließend ihrem Frust freien Lauf. Zufällig trifft sie auf eine Prozession, die zum Fluss führt. Es ist Dreikönigstag, und traditionell wirft an diesem Tag der Priester bei der Großen Wasserweihe ein gesegnetes Kreuz in das Wasser. Junge Männer springen in die eisigen Fluten, um danach zu tauchen. Glück, Freude und Wohlstand sind dem garantiert, der es zurückbringt. Doch dieses Mal springt auch Petrunya in den Fluss – und taucht mit dem Kreuz in der Hand auf. Die Hölle bricht los, und ihre Heldentat gilt als waschechter Skandal. Aber Petrunya hält das Kreuz fest. Sie hat es gewonnen und wird es nicht aufgeben.
movie image

US/ES/AU/TR | Dokumentarfilm | R: Adam Bolt | OmU

Human Nature: Die CRISPR Revolution ist ein Film über einen der größten wissenschaftlichen Durchbrüche des 21. Jahrhunderts – CRISPR. Extrahiert aus bakteriellen Immunsystemen ermöglicht die Genschere CRISPR-CAS9 in den Händen bahnbrechender Wissenschaftler heute eine nie dagewesene Kontrolle über die grundsätzlichsten Bausteine des Lebens. So öffnen sich Wege, um Krankheiten zu heilen, die gesamte Biosphäre umzugestalten und letztlich auch unsere eigenen Kinder zu designen. Die Setzung ethischer Grenzen hinkt diesem rasanten Fortschritt hinterher. Human Nature vermittelt die Grundlagen der Genomforschung und ermöglicht so eine nachdenkliche Erkundung der weitreichenden Implikationen dieser revolutionären Technologie. In eingängigen Animationen zur Genetik und fesselnden Interviews mit renommierten Expert*innen betrachtet der Film die Standpunkte der Wissenschaftler*innen, die CRISPR entdeckten, der Familien, die von ihren Möglichkeiten betroffen sind, der Bioingenieur*innen, die mit ihr an die Grenzen des wissenschaftlich Möglichen gehen und auch der Firmen, die die Genschere ungeachtet der ungeklärten ethischen Fragen bereits gewinnbringend einsetzen. Wie wird diese neue Macht aber die menschliche Beziehung zur Natur verändern? Was bedeutet sie für die menschliche Evolution? Wie weit darf Forschung gehen? Um dringend notwendige Antworten auf solch komplexe Fragen zu finden, nimmt Human Nature seine Zuschauer mit auf eine Reise von der entferntesten, menschlichen Vergangenheit bis hin zu ebenso spektakulären wie fragwürdigen Prognosen einer ungeklärten Zukunft. Denn ob es uns gefällt oder nicht: diese Zukunft ist bereits in vollem Gange.
movie image

US | Thriller, Drama | R: Todd Phillips | OmU

Für immer allein in der Menge, sucht Arthur Fleck nach Anschluss. Doch während er die verrußten Straßen von Gotham City durchstreift und mit den graffitiverschmierten Zügen des Transitverkehrs durch eine feindselige Stadt voller Spaltung und Unzufriedenheit fährt, trägt Arthur zwei Masken. Die eine malt er sich täglich für seine Arbeit als Clown auf. Die andere kann er niemals ablegen; sie ist die Verkleidung, die er trägt, in seinem vergeblichen Versuch, sich als Teil der Welt um ihn herum zu fühlen und nicht wie der missverstandene Mann, den das Leben immer wieder niederstreckt. Aufgewachsen ohne Vater, hat Arthur eine zerbrechliche Mutter, zweifellos seine beste Freundin, die ihm den Kosenamen Happy gab. Dieser Spitzname brachte in Arthur ein Lächeln hervor, das allen Schmerz dahinter zu verbergen weiß. Doch jedes Mal, wenn er von Teenagern auf der Straße drangsaliert, von Anzugträgern in der U-Bahn verspottet oder einfach nur von seinen Arbeitskollegen gehänselt wird, entfernt sich der soziale Außenseiter einen Schritt weiter von seinen Mitmenschen.
movie image

DE | Familienfilm | R: Marcus H. Rosenmüller | D

Emil (Jona Gaensslen) und Frido (Luis Vorbach) sind beste Freunde. Als in einem Spiegelkabinett auf dem Jahrmarkt die Spiegelbilder der beiden zum Leben erweckt werden, glauben die zehnjährigen Jungs, das große Los gezogen zu haben: Die Doppelgänger können nämlich all das, was Frido und Emil selbst nicht so gut können, ihre ambitionierten Eltern aber von ihnen erwarten. Doch als ihre Abbilder plötzlich beginnen, eigene Ziele zu verfolgen, müssen die beiden Freunde einen Weg finden, die unheimlichen Geister, die sie riefen, wieder los zu werden. Das aber gestaltet sich schwieriger als gedacht …
movie image

D | Doku / Musik | R: Jörg Wulf | D/ OmU

KOSMISCHE BROCKEN ist eine persönliche Reise in das abgelegene Reich des »ernsthaften Enthusiasmus«, zu Menschen, die seit frühster Jugend von einem hartnäckigen Virus befallen sind, das sich nicht therapieren läßt. Das Zappa-Fantum wird als eine frühpubertäre Infektion mit lebenslangen Folgen diagnostiziert und wir wollen wissen, was dieses mysteriöse Virus wirklich ausmacht und welche Folgen es für seine Träger hat: Warum pilgern die Infizierten aus aller Welt – Musiker, Fans und ehemalige Bandmitglieder von Frank Zappa – seit fast 30 Jahren ausgerechnet in die ostdeutsche Provinz? Was macht den Ferienort »am Ende der Welt« zum Mekka der Zappa-Freunde – und die »Zappanale« damit zum größten Zappafest weltweit? Und: wer kann heute überhaupt noch etwas mit Frank Zappa anfangen? Es ist die Geschichte einer Gruppe ostdeutscher Freunde, die gegen alle Widerstände an ihrem Traum festgehalten und mit der Zappanale ein weltweit einmaliges Festival zu Ehren von Frank Zappa gegründet haben. In Interviews mit Musikjournalisten, Komponisten, Sammlern, Fans, Zappateers und Zappologen zeichnet LIKE A SICKNESS KOSMISCHE BROCKEN das Bild einer eingeschworenen Gemeinschaft, die sich tapfer gegen die Klangmustern und Verwertungsstrategien der Musikindustrie wehrt und damit eine musikalische Avantgarde am Leben erhält, die an den Rändern des Mainstream zu vertrocknen droht.
movie image

NL | Dokumentarfilm, Biographie | R: Robin Lutz | OmU

Treppen, die gleichzeitig aufsteigen und hinabgehen, um sich in einem Kreis zu verbinden. Figuren, die sich in 2D-Schablonen verwandeln, um wieder plastisch zu werden. Paradoxe Landschaften und surreale Stadtszenen. Metamorphosen, in denen sich Vögel zu Fischen und wieder zu Vögeln transformieren – M. C. Eschers Werk fasziniert Millionen von Fans. Der niederländische Grafiker (1898-1972) inspiriert auch heute noch Filmemacher, Maler und Musiker gleichermaßen. Escher ist en vogue, eine Ikone der Kunstwelt. Die ihm gewidmete Dokumentation M.C. ESCHER – REISE IN DIE UNENDLICHKEIT lässt ihn anhand von Briefen, Tagebuchaufzeichnungen, Notizen und Vorträgen selbst zu Wort kommen. Ein faszinierendes Erlebnis und ein Einblick in das Schaffen eines der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts.
movie image

US/JP | Biographie, Drama | R: Paul Schrader | OmU

Eine stilisierte Biographie des ereignisreichen Lebens von japanischem Heiligtum. Yukio Mishima war Künstler, Schriftsteller und (fast) Revolutionär, der sich im Jahr 1970 mittels Seppuku das Leben nahm. Teile aus seinem Leben werden immer wieder mit verfilmten Szenen aus seinen literarischen Werken verbunden, sodass ein Gesamteindruck des Werkes und Lebens von Yukio Mishima entsteht.
movie image

DE | Drama | R: Hossein Pourseifi | D

Im Februar 1979 fegt die „Islamische Revolution“ über den Iran. Die junge Chemikerin Beate (37) folgt ihrem Ehemann Omid (44), einem in der DDR lebenden, iranischen Dissidenten, voller Liebe und Hoffnung in dessen Heimat. Nach der anfänglichen Aufbruchstimmung verschlimmert sich die Lage jedoch für Beate und ihre Tochter Sarah (8). Während die neue Revolutionsregierung sich immer mehr in ein gnadenloses Regime verwandelt, muss Beates Familie eine verhängnisvolle Entscheidung treffen. „Die Revolution frisst ihre Kinder“, heißt es in Anlehnung an die französische Revolution. MORGEN SIND WIR FREI ist die dramatische Geschichte einer Frau, welche die historische Wahrhaftigkeit dieses Zitats auf schmerzlichste Art und Weise erfährt.
movie image

Slowenien | Kurzfilme | R: diverse | OmeU

18:00 ACHT SHORTS - 95', OmeU - Die diesjährigen Kurzfilme wurden vom Team des Ljubljana Short Film Festivals (FeKK) ausgewählt GRUNDLAGEN (Fundamenti) Slowenien 2018, Regie: Peter Cerovšek, Dokumentarfilm/Experimentalfilm, 23', OmeU - Ein Jahr lang filmt der Regisseur den Bau eines Luxushotels durch sein Küchenfenster. Fragmente der Auflösung seiner Beziehung schleichen sich in das aufgenommene Material und erschüttern die Grundlagen des Films. WIR SOLLTEN IRGENDWOHIN (Sčasoma / Jó lenne valahova tartan) Slowenien 2019, Regie: Aron Horváth, Spielfilm, 13' OmeU - Zwei verlorene Seelen warten auf einen Bus mitten im Nirgendwo, aber stattdessen erscheint eine Frau. ALS ICH JÜNGER WAR (Dere sen jas mali bija) Slowenien 2019, Regie: Tina Ščavničar, Experimentalfilm, 3‘, OmeU - Ein Experimentelles Selbstportrait. NELLIE (Nežka) Slowenien 2018, Regie: Gaja Möderndorfer, Spielfilm, 14', OmeU - Nach den Weihnachtsferien drängen die gekräuselten Familienbeziehungen Nellie immer tiefer in ihre eigene imaginäre Welt. Das unbegreifliche Universum der Konflikte der Erwachsenen verschmilzt allmählich mit dem Wunderland der kleinen Nellie. SOMA (Soma) Slowenien 2019, Regie: Sandra Jovanovska, Stop-Motion Animation, 9', OmeU - In einem seltsamen, trashigen Universum treffen sich ein Präparator und ein Metzger … ALLES, WAS ICH DIR MIT TELEPATISCHEN SIGNALEN SAGEN MÖCHTE, WENN DU MIR NICHT ZUHÖRST (Vse, kar ti hočem povedati s telepatskimi signali, ko me ne poslušaš) Slowenien 2019, Regie: Ester Ivakić, Experimentalfilm, 3', OmeU - Wir können uns immer wieder erneuen, aber die Bäume und die kleinen Ziegen werden bleiben und auf neue Dinge warten. GEDÄCHTNISMASCHINE (Mašina spomina) Slowenien 2018, Regie: Kristina Kokalj, Experimentalfilm, 4', OmeU - Ein pulsierender, rauchender Refrain verschwommener Bilder, der – wenn »die Maschine« funktioniert – Reflexionen auslösen und konsistente Erinnerungsmengen erzeugen soll. DER LETZTE TAG VON RUDOLF NIETSCHE (Poslednji dan Rudolfa Nietscheja) Slowenien 2018, Regie: Blaž Kutin, Spielfilm, 26', OmeU -Ein Tag im Leben von Rudolf Nietsche, einem Mann, der sich noch nie einen Platz im Zug sichern konnte, geschweige denn seinen Platz im Leben; ein Mann, dem das Z in seinem Nachnamen fehlt, ein kleiner, aber entscheidender Buchstabe.
movie image

D | Vernisage D

Eröffnung der Fotoausstellung von Matjaž Rušt und Robert Marin Die fünfte Ausgabe der Filmtage "Neues Slowenisches Kino V" in Berlin eröffnen wir mit einer Fotoausstellung von Matjaž Rušt und Robert Marin. "Die schönste Stadt der Welt" ist der bekannte Slogan des Bürgermeisters von Ljubljana, der die Ziele der Stadtpolitik verkörpert. Matjaž Rušt und Robert Marin haben den Slogan als Titel für ihr Fotoblog übernommen, in dem sie regelmäßig Fotos der slowenischen Hauptstadt veröffentlichten. In der entspannten Atmosphäre der Bar im Sputnik Kino, stellen wir Matjaž Rušt und Robert Marin vor (die Photographen haben auch das diesjährige Festival-Plakat entworfen). Viele Regisseure, deren Filme beim Festival gezeigt werden, sind bei der Eröffnung anwesend – eine einzigartige Gelegenheit für einen spannenden Austausch.
movie image

SI IT NO | Drama | R: Sonja Prosenc | OmeU

Die 17 Jahre alte Iva ist gerade dabei, den Tod ihrer Mutter zu verarbeiten. Tief getroffen von dem Verlust und von der Erkenntnis, wie wenig sie eigentlich über ihre Mutter wusste, taucht die junge Frau langsam in eine seltsame, an einen Traum erinnernde Welt ab.
movie image

SI | R: Darko Štante | OmU

Andrej (Matej Zemljic) ist 18 und rebellisch, umtriebig. Er bleibt nächtelang von zuhause weg, lügt, stiehlt und hat ständig Probleme mit der Polizei. Nach einer vermeintlich begangenen Vergewaltigung auf einer Party kommt er in eine Bildungseinrichtung für schwererziehbare Jugendliche. Hier herrschen strenge Regeln: Aufstehen um 7, Frühstück um halb 8, dann Schule… der ganze Tag ist getaktet. Am Wochenende dürfen die Jugendlichen nach Hause, doch Andrej schließt sich den „Coolen“ des Heims an. So bestehen seine Wochenenden aus Partys, Drogen, Prügeleien und Sex. Das Geheimnis seiner Homosexualität trägt Andrej bei alldem immer bei sich. Er wird immer beliebter in der Clique, seine heimliche Zuneigung zum Anführer Zeljko (Timon Sturbej) führt jedoch schließlich dazu, dass sein Geheimnis gelüftet wird. Fortan wird er von Zeljko erpresst und sieht sich immer mehr dazu gezwungen, endlich über sein eigenes Leben zu entscheiden... Darko Stante zeigt in Posledice, wie hart es sein kann für einen Jugendlichen, der „anders“ ist, sich unter Gleichaltrigen zu behaupten und sich nicht selbst zu verleugnen. Untermalt mit slowenischen und serbischen Trap- und Hip-Hop Sounds macht das Coming-of-Age-Drama Homofeindlichkeit und sozialen Druck sichtbar, eingebettet in grundlegende Probleme des Rechts- und Sozialsystems der slowenischen Gesellschaft. Posledice wurde am 7. September 2018 beim Toronto International Film Festival erstmalig gezeigt.
movie image

| R: diverse | OV

LIVEMUSIK MIT NIKO NOVAK IM SPUTNIK KINOBAR: Blues, Rock’n’roll, Garage.
movie image

Slowenien | Musikalische Lesung, Film OmdtUT

Eine filmisch-poetische Veranstaltung mit Dichtern Lidija Dimkovska und Jure Jakob und einem Musikfilm von Niko Novak und Matevž Jerman. Film: REMAINS – CONFESSIONS TO THE GHOSTS Slowenien 2018, Regie: Matevž Jerman, Niko Novak, Musikfilm, 45‘, Englisch. Musiker, Schauspieler, Szenenbildner, Produzent und Kameramann Niko Novak erstellte zusammen mit Matevž Jerman einen Musikfilm, der filmische Szenen des slowenischen Filmes Mama (Die Mutter) von Vlado Škafar mit der Musik des Albums „Remains – Confessions to the Ghosts“ von Niko Novak kombiniert. Dazu kombinieren wir zwei wunderbare Gedichtbände, „Schwarz auf weiß“ von Lidija Dimkovska und „Werkstückhen“ von Jure Jakob, die vor kurzem in der deutschen Sprache erschienen. Die Lesung findet in der mazedonischen und slowenischen Sprache statt, die deutschen Fassungen werden auf die Leinwand projiziert.
movie image

SI | Drama, Komödie | R: Urša Menart | OmeU

Špela studierte Kunstgeschichte und hatte noch nie einen festen Job. Im Gegensatz zu ihren beiden besten Freundinnen, die vor Jahren aus Slowenien ausgezogen sind und nicht mehr zurückkehren möchten, ist sie fest entschlossen, in Ljubljana zu bleiben. Wenn auch ihr langjähriger Freund einen Job im Ausland bekommt, zieht sie wieder zu ihren Eltern und ihrer Oma. Aber Špela möchtet erwachsen werden und die Nabelschnur durchschneiden, anstatt ihr bereits überfälliges Erwachsenenalter noch länger hinauszögern zu müssen
movie image

Diverse | Kurzfilme | R: Filmemacher | D/OV

Filmemacher können ohne Anmeldung, ohne Vorauswahl, ohne Jury ihre Kurzfilme (max. 25min), an deren Produktion sie irgendwie beteiligt waren, im Kino präsentieren. Ein kurzes Q & A nach jedem Film ermöglicht es Filmemachern und Publikum ins Gespräch zu kommen. Von Drama, Comedy, Musikvideo, Reportage, Doku, Animation bis Experimental u.v.m. ist jedes Genre möglich. Unerwünschte Inhalte können vom Publikum mit mehrheitlich gezeigter roter Karte gestoppt werden. Das Open Screening versteht sich als Plattform für Filmemacher und Filmfans , z.B. um Filme zum ersten Mal vor Zuschauern zu "testen", um ein Feedback zu erhalten, um Filme überhaupt einem Publikum zugänglich zu machen oder um Kontakte für zukünftige Projekte zu knüpfen. // Facebook //
movie image

KR | Thriller, Drama | R: Bong Joon-ho | OmeU

Familie Kim ist ganz unten angekommen: Vater, Mutter, Sohn und Tochter hausen in einem grünlich-schummrigen Keller, kriechen für kostenloses W-LAN in jeden Winkel und sind sich für keinen Aushilfsjob zu schade. Erst als der Jüngste eine Anstellung als Nachhilfelehrer in der todschicken Villa der Familie Park antritt, steigen die Kims ein ins Karussell der Klassenkämpfe. Mit findigen Tricksereien, bemerkenswertem Talent und großem Mannschaftsgeist gelingt es ihnen, die bisherigen Bediensteten der Familie Park nach und nach loszuwerden. Bald schon sind die Kims unverzichtbar für ihre neuen Herrschaften. Doch dann löst ein unerwarteter Zwischenfall eine Kette von Ereignissen aus, die so unvorhersehbar wie unfassbar sind.
movie image

KR | Thriller, Drama | R: Bong Joon-ho | OmU

Familie Kim ist ganz unten angekommen: Vater, Mutter, Sohn und Tochter hausen in einem grünlich-schummrigen Keller, kriechen für kostenloses W-LAN in jeden Winkel und sind sich für keinen Aushilfsjob zu schade. Erst als der Jüngste eine Anstellung als Nachhilfelehrer in der todschicken Villa der Familie Park antritt, steigen die Kims ein ins Karussell der Klassenkämpfe. Mit findigen Tricksereien, bemerkenswertem Talent und großem Mannschaftsgeist gelingt es ihnen, die bisherigen Bediensteten der Familie Park nach und nach loszuwerden. Bald schon sind die Kims unverzichtbar für ihre neuen Herrschaften. Doch dann löst ein unerwarteter Zwischenfall eine Kette von Ereignissen aus, die so unvorhersehbar wie unfassbar sind.
movie image

IE/GB | Dokumentarfilm | R: Seamus Murphy | OmU

Auf der Suche nach Inspiration folgt die britische Musikerin und Indie-Ikone PJ Harvey ihrem Freund, dem preisgekrönten Fotojournalisten und Kameramann Seamus Murphy, auf seinen Reisen um die Welt. In Afghanistan, dem Kosovo und Washington DC sammelt Harvey Gedanken und schreibt Texte, Murphy nimmt Bilder auf. Zurück in London verwandelt die Musikerin die gesammelten Wörter in Gedichte, in Songs und schließlich in ein Musikalbum, „The Hope Six Demolition Project“, das sie im Rahmen einer Kunstperformance aufnimmt. In einem speziell konstruierten Raum im Somerset House kann die Öffentlichkeit den fünfwöchigen Entstehungsprozess beobachten, als seien Harvey und ihre Band eine lebende Ton-Skulptur.
movie image

FR | Drama, Romanze | R: Céline Sciamma | D

Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die Pariser Malerin Marianne (Noémie Merlant) im Jahr 1770 auf eine einsame Insel an der Küste der Bretagne: Sie soll heimlich ein Gemälde von Héloïse (Adèle Haenel) anfertigen, die gerade eine Klosterschule für junge adelige Frauen verlassen hat und bald verheiratet werden soll. Denn Héloïse weigert sich, Modell zu sitzen, um gegen die von ihrer Mutter (Valeria Golino) arrangierte Ehe zu protestieren. So beobachtet Marianne Héloïse während ihrer Spaziergänge an die Küste und malt abends aus dem Gedächtnis heraus ihr Porträt. Langsam wächst zwischen den eindringlichen Blicken eine unwiderstehliche Anziehungskraft…
movie image

FR | Drama, Romanze | R: Céline Sciamma | OmU

Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die Pariser Malerin Marianne (Noémie Merlant) im Jahr 1770 auf eine einsame Insel an der Küste der Bretagne: Sie soll heimlich ein Gemälde von Héloïse (Adèle Haenel) anfertigen, die gerade eine Klosterschule für junge adelige Frauen verlassen hat und bald verheiratet werden soll. Denn Héloïse weigert sich, Modell zu sitzen, um gegen die von ihrer Mutter (Valeria Golino) arrangierte Ehe zu protestieren. So beobachtet Marianne Héloïse während ihrer Spaziergänge an die Küste und malt abends aus dem Gedächtnis heraus ihr Porträt. Langsam wächst zwischen den eindringlichen Blicken eine unwiderstehliche Anziehungskraft…
movie image

US | Thriller, Horror | R: André Øvredal | OmU

Amerika, 1968: In der Kleinstadt Mill Valley feiert man die Nacht der Nächte des Gruselns. Und was wäre an Halloween passender, als ein angebliches Geisterhaus auszukundschaften? Genau das beschließt eine Gruppe Jugendlicher und dringt in das verlassene ehemalige Anwesen der Familie Bellows am Rande der Stadt ein. Dort entdecken sie in einem Verließ ein mysteriöses handgeschriebenes Buch mit schaurigen Erzählungen, verfasst von einer gewissen Sarah Bellows. Die Teenager nehmen es mit, nicht ahnend, welches Unheil sie damit heraufbeschwören. Denn das Werk ist noch lange nicht vollendet und neue Geschichten erwecken die schrecklichsten Alpträume zum Leben…
movie image

GB | Family, Animation, Komödie | R: Will Becher, Richard Phelan | D

Seltsame Lichter über dem verschlafenen Städtchen Mossingham kündigen die Ankunft eines geheimnisvollen Besuchers aus einer fernen Galaxie an... Aber auf der nahe gelegenen Mossy Bottom Farm hat Shaun ganz andere Dinge im Kopf, denn ständig werden seine verrückten Streiche von einem entnervten Bitzer vereitelt. Doch als plötzlich ein ebenso lustiges wie bezauberndes Außerirdischen-Mädchen mit erstaunlichen Kräften in der Nähe der Farm bruchlandet, erkennt Shaun sofort die einmalige Chance: mit Hilfe der Außerirdischen kann er jede Menge neue Späße und Abenteuer anstellen! Gleichzeitig ist es aber auch der Beginn einer Mission, die Außerirdische wieder sicher nach Hause zu bringen…
movie image

USA | Dokumentarfilm | R: Stanley Nelson | OV

Für seine Dokumentation über Jazzkomponist-Legende und Multiinstrumentalist Miles Davis hatte Regisseur Stanley Nelson Zugriff auf dessen privates Archiv.
movie image

FR | Drama OmU

Ok, wir dürfen es nicht verraten. Ist ja schließlich eine SNEAK-PREVIEW! Aber die sprechen in den Film französisch und wir werden deutsche Untertitel haben. Und der Film hat einen wichtigen Preis auf einem der wichtigsten Filmfestivals gewonnen. Na, habt ihr schon eine Idee? Nein, es ist nicht AUSSER ATEM! Der Film ist doch schon uralt!!! Habt ihr das gesagt, weil das der erste französische Film ist, der euch eingefallen ist?! Und nein, Louis de Funès spielt auch nicht mit!
movie image

Deutschland/Zypern/Griechenland | Komödie, Drama | R: Marios Piperides | D

Yiannis (Adam Bousdoukos), ein vom Erfolg verschonter Musiker, steht auf der Suche nach einem besseren Leben kurz vor der Ausreise aus Zypern. Seine Pläne werden jedoch auf den Kopf gestellt, als sein Hund Jimi davonläuft und die UN-Pufferzone zu der von der Türkei kontrollierten Seite der Insel überquert. Als er ihn endlich wiederfindet, sieht er sich mit einem Gesetz konfrontiert, welches die Überquerung von Tieren zur griechischen Seite strikt verbietet. Zum Glück lernt er Hassan von der anderen Seite der Grenze kennen, der ihm helfen will, das geliebte Tier wieder zurück zu schmuggeln - der Beginn einer absurden Reise.
movie image

Deutschland/Zypern/Griechenland | Komödie, Drama | R: Marios Piperides | OmU

Yiannis (Adam Bousdoukos), ein vom Erfolg verschonter Musiker, steht auf der Suche nach einem besseren Leben kurz vor der Ausreise aus Zypern. Seine Pläne werden jedoch auf den Kopf gestellt, als sein Hund Jimi davonläuft und die UN-Pufferzone zu der von der Türkei kontrollierten Seite der Insel überquert. Als er ihn endlich wiederfindet, sieht er sich mit einem Gesetz konfrontiert, welches die Überquerung von Tieren zur griechischen Seite strikt verbietet. Zum Glück lernt er Hassan von der anderen Seite der Grenze kennen, der ihm helfen will, das geliebte Tier wieder zurück zu schmuggeln - der Beginn einer absurden Reise.
movie image

DE | Drama | R: Christina Ebelt | OmeU

STERNE ÜBER UNS erzählt davon, wie chancenlos eine alleinerziehende Mutter um ihre Existenz kämpft und keinen anderen Lebensort als den Wald findet, um ihre Würde zu bewahren. STERNE_UEBER_UNS_TRAILER_LANG from 2Pilots Filmproduction on Vimeo .
movie image

DE | Drama | R: Nora Fingscheidt | OV/d/f

Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.
movie image

DE | Drama | R: Nora Fingscheidt | OV/OVenglUT

Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.
movie image

USA | Horror | R: William Castle | OV

A millionaire offers $10,000 to five people who agree to be locked in a large, spooky, rented house overnight with him and his wife.
movie image

USA | Horror | R: Mark Rosman | OV

After a seemingly innocent prank goes horribly wrong, a group of sorority sisters are stalked and murdered one by one in their sorority house while throwing a party to celebrate their graduation.
movie image

D | R: diverse | D

Beim Vinylrausch #33 werden zwei musikalische Schwergewichte aufgelegt, die beide mit Fug und Recht brillant genannt werden dürfen: Can hat auf Monster Movie die Rockmusik in eine neue Richtung entwickelt und in endlosen Improvisationen rudimentäre Rhythmen in hypnotischen Soundskulpturen verwandelt. Holger Czukays aus den Can-Erfahrungen gewachsenen Soundideen wurden von David Sylvian fünfzehn Jahre später in einen ausladend austreibenden Baum verwandelt: Brilliant Trees ist eine musikalische Überraschung mit filigrane gebauten Songs, die Raum für elektronische Sounds, Improvisationen und erdige Rhythmen lassen. Zu hören sein werden diese beiden besonderen Alben beim Vinylrausch #33, dem brillanten Rausch, am Donnerstag, 21.11. um 19:30 hier im Sputnik-Kino am Südstern. Dazu könnt ihr euch hier gerne anmelden: http://vinylrausch.de/anmeldung-2
movie image

DE | Drama | R: Florian Koerner von Gustorf | D

ASTRID (Christiane Paul) ist Ende vierzig und hat ihr Leben fest im Griff. Sie hat sich in PAUL (Ronald Zehrfeld) verliebt, und ihre erste gemeinsame Wochenendreise führt sie nach Budapest, auf ein paar romantische Tage zu Zweit. Doch in der ungarischen Hauptstadt kommt alles anders als geplant: Sie treffen auf JULIUS (Sebastian Hülk), Astrids erste große Jugendliebe, die 1986 in der DDR auf einer Künstlerparty begann. Und diese Liebe war damals nie einfach, aber immer aufregend. Es sind Gefühle, die durch den Lauf der Geschichte nicht richtig beendet werden konnten. Astrid betrachtet gemeinsam mit Paul ihre Vergangenheit, und plötzlich könnte alles sein, wie es nie gewesen war.
Aktuelles Programm als RSS Feed