Hasenheide 54, 10967 Berlin-Kreuzberg
030/ 694 11 47
Mail an: postsputnik-kino.com
 
Genre: Animation, Komödie
Darsteller: Alec Baldwin, Tobey Maguire, Lisa Kudrow
Regie: Tom McGrath
Land: USA
Jahr: 2017
Länge: 98 Min
FSK: ab 6
  dF = deutsche Fassung (German version)
Icon Sprache OmU = OmU = Originalfassung mit (deutschen) Untertiteln (Original version with German subtitles)
Icon Sprache OV = OV = Originalversion (Original Version)
Icon Sprache_OmenglU = OmeU = Originalfassung mit englischen Untertiteln (Original version with English subtitles)

Tickets online kaufen oder reservieren? Bitte wähle den Tag oder die Sprachfassung und klicke auf Tickets.

THE BOSS BABY

USA 2017 | Animation, Komödie | R: Tom McGrath

Woher kommen die Babys? Wenn es nach Hollywood geht, dann bringt diese der Klapperstorch. Zumindest gab die Animationskomödie „Störche“ zuletzt jene geradezu klassische Antwort. Zuvor mussten die kleinen Hosenscheißer allerdings noch in einer „Baby-Fabrik“ vom Band laufen. Recht ähnlich fällt nun die Version aus, die uns „Madagascar“-Regisseur Tom McGrath im neuen Dreamworks-Film „The Boss Baby“ vorstellt. Einziger Unterschied: Der Nachwuchs nimmt nicht den Luftweg sondern steigt erstaunlich selbstständig aus einem Taxi aus. Und dazu trägt er seltsamerweise Anzug und Krawatte. Der 7-jährige Tim traut auch deshalb seinen Augen nicht. Das soll plötzlich sein kleiner Bruder sein? Das neue Familienmitglied? Seine Eltern sind hingegen blind vor lauter Babyglück. Sie mühen sich, ihrem Liebling jeden Wunsch zu erfüllen, nicht ahnend welch ein Satansbraten dieser in Wahrheit sein kann. Schon bald beginnt das Baby (Stimme: Alec Baldwin), seinen geheimen Plan in die Tat umzusetzen. [...]

Natürlich lassen sich in „The Boss Baby“ wie in beinahe jedem Animationswerk aus Hollywood popkulturelle Anspielungen und Bezüge entdecken. Diese reichen von „Mary Poppins“ bis zu „Der Exorzist“. Die Geschichte ist wiederum einfacher gehalten als bei der Konkurrenz von Pixar. So steht zunächst das Laute und der Effekt im Vordergrund. Pausen oder gar Stillstand gibt es kaum. McGrath weiß nach der Arbeit an drei „Madagascar“-Filmen, welche Knöpfe er und sein Animationsteam drücken müssen, um keine Langeweile aufzukommen zu lassen. Dazu zählt auch der kreative Einsatz unterschiedlicher Animationsstile. Dass der schöne Schein eines Facebook-tauglichen Familienidylls lediglich angekratzt wird, ist für das Genre verständlich und kein wirklicher Anlass für Kritik. Immerhin will „The Boss Baby“ eine positive, durchaus herzerwärmende Botschaft über familiären Zusammenhalt vermitteln. Ob sich der Nachwuchs allerdings mit der vom Film angebotenen Erklärung über die „Baby-Fabrik“ zufrieden gibt, scheint indes nicht ganz so sicher. Am besten überlegen sich Mama und Papa schon mal eine andere Antwort. (Marcus Wessel, programmkino.de)

Webseite zum Film >>>

THE BOSS BABY

USA 2017 | Animation, Komödie | R: Tom McGrath

Filmbild

Woher kommen die Babys? Wenn es nach Hollywood geht, dann bringt diese der Klapperstorch. Zumindest gab die Animationskomödie „Störche“ zuletzt jene geradezu klassische Antwort. Zuvor mussten die kleinen Hosenscheißer allerdings noch in einer „Baby-Fabrik“ vom Band laufen. Recht ähnlich fällt nun die Version aus, die uns „Madagascar“-Regisseur Tom McGrath im neuen Dreamworks-Film „The Boss Baby“ vorstellt. Einziger Unterschied: Der Nachwuchs nimmt nicht den Luftweg sondern steigt erstaunlich selbstständig aus einem Taxi aus. Und dazu trägt er seltsamerweise Anzug und Krawatte. Der 7-jährige Tim traut auch deshalb seinen Augen nicht. Das soll plötzlich sein kleiner Bruder sein? Das neue Familienmitglied? Seine Eltern sind hingegen blind vor lauter Babyglück. Sie mühen sich, ihrem Liebling jeden Wunsch zu erfüllen, nicht ahnend welch ein Satansbraten dieser in Wahrheit sein kann. Schon bald beginnt das Baby (Stimme: Alec Baldwin), seinen geheimen Plan in die Tat umzusetzen. [...]

Natürlich lassen sich in „The Boss Baby“ wie in beinahe jedem Animationswerk aus Hollywood popkulturelle Anspielungen und Bezüge entdecken. Diese reichen von „Mary Poppins“ bis zu „Der Exorzist“. Die Geschichte ist wiederum einfacher gehalten als bei der Konkurrenz von Pixar. So steht zunächst das Laute und der Effekt im Vordergrund. Pausen oder gar Stillstand gibt es kaum. McGrath weiß nach der Arbeit an drei „Madagascar“-Filmen, welche Knöpfe er und sein Animationsteam drücken müssen, um keine Langeweile aufzukommen zu lassen. Dazu zählt auch der kreative Einsatz unterschiedlicher Animationsstile. Dass der schöne Schein eines Facebook-tauglichen Familienidylls lediglich angekratzt wird, ist für das Genre verständlich und kein wirklicher Anlass für Kritik. Immerhin will „The Boss Baby“ eine positive, durchaus herzerwärmende Botschaft über familiären Zusammenhalt vermitteln. Ob sich der Nachwuchs allerdings mit der vom Film angebotenen Erklärung über die „Baby-Fabrik“ zufrieden gibt, scheint indes nicht ganz so sicher. Am besten überlegen sich Mama und Papa schon mal eine andere Antwort. (Marcus Wessel, programmkino.de)

Filmtrailer auf YouTube >>>

Webseite zum Film >>>

Genre: Animation, Komödie
Darsteller: Alec Baldwin, Tobey Maguire, Lisa Kudrow
Regie: Tom McGrath
Land: USA
Jahr: 2017
Länge: 98 Min
FSK: ab 6
  dF = deutsche Fassung (German version)
Icon Sprache OmU = OmU = Originalfassung mit (deutschen) Untertiteln (Original version with German subtitles)
Icon Sprache OV = OV = Originalversion (Original Version)
Icon Sprache_OmenglU = OmeU = Originalfassung mit englischen Untertiteln (Original version with English subtitles)

Tickets online kaufen oder reservieren? Bitte wähle den Tag oder die Sprachfassung und klicke auf Tickets.

16:00 WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt (OmU)
16:15 KÄPT'N SÄBELZAHN UND DER SCHATZ VON LAMA RAMA
18:00 DER WUNDERBARE GARTEN DER BELLA BROWN (OmU)
18:00 DIE HANNAS (OmenglU)
19:45 DIE GÖTTLICHE ORDNUNG
20:00 CHAVELA (OmU)
20:00 EINMAL BITTE ALLES
21:30 THE PARTY (OmU)
21:45 BABY DRIVER (OmU)
22:00 BEUYS
22:45 DAVID BOWIE: THE MAN WHO FELL TO EARTH