Hasenheide 54, 10967 Berlin-Kreuzberg
030/ 694 11 47
Mail an: postsputnik-kino.com
 
Länge: 90 Min
11.10.
19:30

LESUNG & FILM: IM WESTEN NICHTS NEUES!

Im Rahmen der Veranstaltungen zum Europäischen Art Cinema Day und dem interaktiven Live-Feature Filmevent BLOODYMINDED am Sonntag 14.10. findet heute das Warm-Up mit einer Lesung und Kurzfilm statt! Lesung: Auszug aus dem Anti-Kriegsroman von Erich Maria Remarque IM WESTEN NICHTS NEUES , davor Kurzfilm: REMARQUE IN 12,5 Min. Eine kurze filmische Darstellung von Sommers Weltliteratur to Go! EINTRITT FREI! Im Rahmen des interaktiven Online-Live-Events BLOODYMINDED liest Renata Britvec Auszüge aus Erich Maria Remarques Antikriegsroman „Im Westen nichts Neues“. Der Autor lässt in seinem 1929 erschienenen Werk den Kriegsfreiwilligen Paul Bäumer die Schrecken des Ersten Weltkrieges schildern. Im Mittelpunkt stehen dabei die Verheerungen, die der Krieg anrichtet und der Widerspruch zwischen dem physischen Überleben und dem psychischen Zerstörtsein: „Dieses Buch soll weder eine Anklage noch ein Bekenntnis sein. Es soll nur den Versuch machen, über eine Generation zu berichten, die vom Kriege zerstört wurde, – auch wenn sie seinen Granaten entkam.“ Renata Britvec (Trashbus) ist freie Autorin und pendelt im Rahmen ihres Projekts Trashbus zwischen Ex-Jugoslawien und Berlin. Ihre Arbeiten stellt sie seit 2014 regelmäßig im Sputnik Kino vor, zuletzt bei der Fotoausstellung „Summer is a Ghost from the Past“, die noch bis Ende Oktober in der Sputnik Kinobar zu sehen ist.